Kann man jeden Tag Pilates machen? 5 wichtige Antworten

Kann man jeden Tag Pilates machen? 5 wichtige Antworten

Pilates gilt als sanfte Sportart, die beim Muskelaufbau hilft und gut für Beweglichkeit, Körperhaltung und Koordination ist.

Doch wie bei den meisten Sportarten sind Pausen ebenso wichtig, wie das Training selbst, um dem Körper Zeit zu geben, sich zu regenerieren. 

Während des Krafttrainings werden die Muskeln beansprucht und zu viel des Guten kann negative Effekte hervorrufen.

Trotzdem ist es möglich, jeden Tag Pilates zu machen und dabei gesund zu bleiben.

1. Kann man Pilates täglich machen?

Die einfache Antwort ist, Ja. Pilates ist ein Workout für den ganzen Körper und funktioniert mit niedriger Intensität und wenigen Wiederholungen. 

Jede Art von Krafttraining basiert darauf, die Muskeln so stark zu beanspruchen, dass sie „reißen“ und sich anschließend regenerieren, was sie stärker macht.

Diese Regeneration kann aber nur stattfinden, wenn du deinem Körper nach dem Training genug Zeit gibst. 

Dadurch, dass Pilates aus vielen verschiedenen Übungen besteht, kannst du ganz einfach genug Abwechslung in dein Training bringen, um unterschiedliche Bereiche des Körpers zu beanspruchen.

So besteht keine Gefahr, bestimmte Muskeln überzustrapazieren. 

Außerdem kannst du die Intensität variieren und verschiedene Muskelgruppen gezielt trainieren.

Pilates kann als Krafttraining fungieren oder du konzentrierst dich auf Dehn- und Atemübungen.

Durch diese Abwechslung bleibt das Training zusätzlich interessant. 

2. Kann tägliches Pilates schädlich sein?

Zu viel Training kann natürlich auch schaden, wenn du es übertreibst.

Du kannst zum Beispiel jeden Tag eine Stunde lang hart trainieren oder immer wieder hauptsächlich die Armmuskeln beanspruchen und so Verletzungen hervorrufen. 

Gerade als Anfänger solltest du es langsam angehen lassen. Zwei bis drei Stunden pro Woche sind ausreichend, um erste Erfolge zu sehen.

Wenn du genügend Erfahrung hast und dein Körper sich an die Aktivität gewöhnt hat, kannst du das Pensum erhöhen. 

Obwohl Pilates-Übungen nicht unbedingt danach aussehen, hat das Training es in sich.

Nach dem ersten Mal ist Muskelkater garantiert, aber im Laufe der Zeit kannst du die Intensität erhöhen. 

Zudem ist es wichtig, die Übungen korrekt und mit guter Form auszuführen, da sie sonst zum Beispiel zu Nackenschmerzen oder ähnlichem führen können.

Ein Trainer kann helfen, dir die Grundlagen beizubringen, sodass du problemlos jeden Tag trainieren kannst. 

Auch nach Operationen oder mit Vorerkrankungen ist Vorsicht geboten.

Wenige, regelmäßige Trainingseinheiten pro Woche sind hier definitiv zu bevorzugen. 

3. Was bringt tägliches Pilates?

Zehn Minuten jeden Morgen sind ein großartiger Start in den Tag.

Du weckst Körper und Geist und kannst konzentriert in den Alltag starten.

Pilates ist eine hervorragende Ergänzung für deine Morgenroutine!

Pilates zielt darauf ab, sich achtsamer und effektiver zu bewegen.

Die Atmung spielt eine wichtige Rolle und du stärkst dein „Powerhouse“ – die Körpermitte, von der alle Bewegungen ausgehen und die das Zentrum deiner Kraft ist. 

Der Effekt ist, dass du Stress reduzieren kannst, mehr Energie hast und etwas für deine Fitness tust.

Du wirst ausdauernder, resilienter, koordinierter und belastbarer.

Bei chronischen Erkrankungen kann Pilates Linderung verschaffen und du verbesserst deine Haltung. 

Doch nur regelmäßiges Training kann zu langwierigen und andauernden Veränderungen führen.

Das bedeutet, dass die positiven Effekte des Pilates sich nur dann einstellen, wenn du es in deine Routine integrierst. 

Es heißt, dass du bereits nach den ersten zehn Stunden einen Unterschied spüren wirst.

Joseph Pilates sagte weiterhin: „Nach zwanzig Stunden siehst du den Unterschied und nach dreißig Stunden hast du einen neuen Körper.“ 

Das funktioniert aber nur, wenn zwischen diesen Stunden nicht mehrere Wochen vergehen.

Machst du also jeden Tag ein paar Übungen und alle paar Tage eine längere Trainingseinheit, wirst du schnell Erfolge sehen. 

4. Ist tägliches Pilates empfehlenswert?

Schon der Erfinder des Pilates, Joseph Pilates, empfahl, täglich zehn Minuten zu trainieren. Abwechslung ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg. 

Eintönige Trainingsabläufe täglich zu wiederholen führt nicht nur zu Verletzungen, sondern auch zu Langeweile.

Die wiederum sorgt dafür, dass du weniger Lust zum Trainieren hast – wer macht schon gerne jeden Tag das gleiche? 

Wenn du also die Übungen variierst und zum Beispiel nach einem harten Tag als nächstes den Fokus auf Atemübungen, Stretching und Mobilität legst, kannst du bedenkenlos jeden Tag trainieren. 

Egal, ob du wenig Sport machst oder Profi-Sportler bist, Pilates ist eine großartige Ergänzung für andere Sportarten und hält dich fit für den Alltag.

Es ist eine sanfte und sichere Methode langwierig gesund und beweglich zu bleiben. 

5. Wie viel Pilates pro Tag ist gut?

Eine normale Pilates-Stunde ist in der Regel 50 bis 60 Minuten lang.

Die Intensität variiert jedoch, sodass es nicht jedes Mal mit einem Monster-Muskelkater enden muss. 

Wie bereits erwähnt, solltest du nicht jeden Tag ein volles, anstrengendes Workout absolvieren und auch Ruhetage einplanen.

Während dieser Tage reichen ein paar Stretch-Übungen oder zehn Minuten, die du mit Dehnungen und Atemübungen verbringst. 

Wie viel Pilates du jeden Tag machen solltest, hängt außerdem von deiner Fitness und deiner Erfahrung ab.

Wenn du bisher noch nicht viel Sport betrieben hast, lass es langsam angehen. 

Mit der Zeit kannst du dein Pensum steigern und schwierigere Übungen absolvieren.

Höre auf deinen Körper und erlaube dir sanftere Tage und auch mal einen ganz freien Tag. 

Ein guter Rhythmus ist ein anstrengendes Workout, gefolgt von ein oder zwei Tagen mit weniger strapaziösen Übungen.

Während dieser Trainingseinheiten kannst du dich auf die Prinzipien des Pilates konzentrieren, wie Atmung, Kontrolle, Präzision und Konzentration.

Natürlich solltest du stets auf die Prinzipien achten, doch es schadet nicht, manchmal besonders konzentriert an einem speziellen Prinzip zu arbeiten. 

Fazit

Pilates ist eine Sportart, die du ohne Bedenken täglich machen kannst.

Dank seiner sanften, kontrollierten Übungen, die reichlich Abwechslung versprechen, wird das Training nie langweilig und du kannst genug Variation hineinbringen, um deinen Körper zu stärken, ohne Verletzungen zu riskieren.

Verwandte Artikel: